Die größten 7 Fehler bei der Benutzung von Trocknern


Für viele Menschen ist ein Wäschetrockner nicht mehr weg zu denken. Insbesondere Trockner mit Wärmepumpen sind sehr beliebt. Es gibt verschiedene Anwendungshinweise, die bei Nichteinhaltung sogar gefährlich werden können. Vermeiden Sie die häufigsten Fehler beim Umgang mit einem Wäschetrockner.

Die Website (Quelle) hat einen neuen Trockner-Test veröffentlicht und präsentiert die 10 beliebtesten Trocknermodelle.

Trockner im Check

1. Vorsicht Brandgefahr

Lassen Sie Ihren Trockner nie unbeaufsichtig. Vielen ist nicht bewusst, wie leicht sich ein Trockner entzünden kann. In den schlimmsten Fällen kann es mitunter zur Explosion kommen. Sorgen Sie dafür, dass sich keine Schulterpolster oder andere Schaumstoffteile wie BH Cups im Trockner befinden.

Diese sind hoch entzündlich und gehören nicht in den Trockner. Ihre Kleidungsstücke dürfen nicht mit entzündlichen Mitteln in Berührung gekommen sein. In diesen Fällen kann ein Trockner sogar explodieren. Leeren Sie noch gründliche Ihre Taschen, bevor Sie das Kleidungsstück in den Trockner legen. Auch wenn ein Feuerzeug bereits versehentlich in der Waschmaschine mitgewaschen wurde, kann es im Trockner explodieren.

2. Schützen Sie Ihre Kleidung

Halten Sie sich genau an die Herstellerangaben des Kleidungsstückes. Aufdrucke auf T-shirts und Kinderkleidern schmilzen. Kleidung die bei unter 60 ° Grad gewaschen werden muss, gehört auch generell nicht in den Trockner. Die Kleidung geht ein oder geht direkt kaputt. Bei einigen Materialien ist ein Trockner nicht enpfehlenswert. Sehen Sie sich die Herstellerangaben lieber ein zweites Mal an, bevor Sie versehentlich Ihr Lieblingskleidungsstück vernichten.

3. Auf die Sauberkeit achten

Ein Trockner muss nach jedem Trockenvorgang gereinigt werden. Das Flusensieb muss ausgeklopft werden und der Wassertank geleert werden. Fussel können in die Mechanik des Trockners fallen und diesen zerstören. Der Wassertank kann verkalken und es können sich Keime bilden. Halten Sie Ihren Trockner hygienisch sauber, dann haben Sie auch hygienisch saubere Wäsche.

Tipp: Mit einem Bosch-Modell kann man nichts falsch machen. So auch beim Bosch WTW86564 (hier klicken für ausführlichen Test).

4. Kein Weichspüler benutzen

Die meisten Trockner verfügen über Feuchtigskeitsregler. Diese nehmen den Feuchtigkeitsgrad der Wäsche wahr und passen den Trockenvorgang an. Wenn Sie Weichspüler benutzen gehen Sie die Gefahr ein, dass sich Reste des Spülers auf die Regler absetzt. Die Regler funktionieren nicht mehr einwandfrei. Das Resultat ist eine feuchte Wäsche, trotz stundenlangen Trockenvorgang.

5. Achten Sie auf den Energieverbrauch

Trockner brauchen lange nicht mehr so viel Energie wie noch vor ein paar Jahren. Dennoch bemerkt man den Unterschied bei unsachgemäßer Nutzung auf der Stromrechnung. Lassen Sie Ihre Wäsche lange und ausdauernd Schleudern. So verhindern Sie zu lange Trockenvorgänge. Füllen Sie die Trocknertrommel genau richtig. Ein Trockenprogramm mit einem Handtuch zu starten ist genauso wenig sinnvoll wie den Trockner mit neun statt mit angegebenen sieben Kilo zu befüllen. Sie verursachen unnötige Stromkosten.

Fazit:

Ein Wäschetrockner ist eine sinnvolle Investition. Eine unsachgemäße Bedienung sorgt nicht nur für hohe Energiekosten, sondern kann Lebensgefährlich werden. Wenn Sie sich an diese hilfreichen Anwendungshinweise halten, können Sie die Wäschespinne getrost in den Keller verbannen.

Weitere Tipps: http://www.zuhause.de/waeschetrockner-tipps-fuer-kauf-aufstellen-und-trocknen/id_61397236/index

Modell GS 199 von Bomann – Niederiger Stromverbrauch mit A++


Der Bomann GS 199 ist ein kompakter Gefrierschrank des bekannten Herstellers. Für wen sich dieses Gerät eignet und was es zu bieten hat, kannst Du in unserem Produkttest herausfinden.

Bomann GS 199 Gefrierschrank / A++ / 84,5 cm Höhe / 140 kWh/Jahr ... Vorteile

  • Energieeffizienzklasse A++
  • geringer Stromverbrauch
  • gutes Preisleistungsverhältnis

Nachteile

  • keine bekannt

Features und Funktionen

Der Bomann Gefrierschrank hat ein Nutzvolumen von 80 l. Er ist so gut geeignet für einen 1-3 Personen Haushalt. Mit einer Einstufung in die Energieeffizienzklasse A++ ist der Stromverbrauch entsprechend gering und die Unterhaltungskosten sehr niedrig. Die Abmessungen liegen bei 57 x 54,5 x 84,5 cm.

Das frei stehende Gefriergerät passt auch in kleine Küchen und kann unter einem Küchentresen aufgebaut werden. Die Geräuschentwicklung ist mit 43 dB angegeben, was sich im Normalbereich befindet. Es sind vier Einschübe im Inneren vorhanden und der Gefrierschrank wird mit einer Eiswürfelschale geliefert. Innerhalb von 24 Stunden werden ca. 6 kg Gefriergut gefroren. Im Fall einer Störung beträgt die Lagerzeit bis zu 12 Stunden.

Vorteilhafte Aspekte des Modells

Besonders der niedrige Stromverbrauch kann die Kunden begeistern. Aber auch die schnelle Gefrierleistung wird häufig als besonders positiv genannt. Die einzelnen Fächer bieten genug Platz, um auch größere Portionen einzufrieren. Die Eiswürfelschale ist eine praktische Zugabe. Mehrfach wird erwähnt, dass der Gefrierschrank auch bei voller Beladung, sehr leise läuft und problemlos in der Küche aufgestellt werden kann.

Kritikpunkte

Bomann GS 199 offen

Bei mehreren Kunden hat sich das Rädchen für die Temperaturregelung gelöst. Es ist nicht fest verbaut und rutscht in das Innere des Gefriergerätes. So kann die Temperatur nicht mehr angepasst werden. Auch das Fehlen eines kleinen Gefriereinschubs wurde an einigen Stellen bemängelt.

 

Weitere Testberichte

Auf Testsieger wird der Gefrierschrank mit der Note „gut“ bewertet. Die stufenlose Temperaturregelung und auch der wechselbare Türanschlag werden als positive Punkte hervorgehoben.

Auch die Tester vom Gefrierschrank-Testmagazin sind begeistert. Es gibt 4 von 5 Sternen und es wird eine klare Kaufempfehlung für einen 1-2 Personen Haushalt ausgesprochen. Das Preisleistungsverhältnis gefällt den Testern besonders gut.

Auch auf GefrierschrankCheck kann sich das Gerät im Gefrierschrank Testbericht mit einer Top-Wertung durchsetzen. Insgesamt gibt es 4,5 von 5 Sternen. Der besonders geringe Stromverbrauch und die gute Gefrierleistung sind dabei ausschlaggebend.

Kundenbewertungen

Aus insgesamt 107 Amazon-Rezensionen ergibt sich eine durchschnittliche Bewertung von 4,5 aus 5 Sternen. Die Kunden sind durchweg sehr zufrieden.

Fazit: Wie lautet das Urteil?

Wenn Du auf der Suche nach einem kleinen Gefrierschrank bist, der für 1-2 Personen ausreichen soll, dann bist Du bei dem Bomann GS 199 an der richtigen Adresse. Er hat eine gute Gefrierleistung und bietet jede Menge Platz im Inneren. Außerdem kann er sowohl im Keller als auch in der Küche eingesetzt werden, denn der Geräuschpegel ist sehr niedrig. Hinzu kommt der recht geringe Preis. Für knapp 200 Euro bekommst Du ein solides Gerät, das Dir gute Dienste leisten wird.

Die 5 größten Waschmaschinen-Fehler


In so gut wie jedem Haushalt gibt es eine Waschmaschine. Allerdings wird diese nicht immer effizient genug genutzt. Wenn Sie die folgenden Waschmaschinen-Fehler vermeiden, können Sie jede Menge Energie, Geld und Wasser sparen. Zusätzlich schont es die Umwelt und auch das Klima.

Nachfolgend werden einige Fehler aufgezählt, die Sie beim Waschen unbedingt umgehen sollten. Ein Vergleich hilft Ihnen die beste Waschmaschine passend zu Ihren Bedürfnissen zu finden.

 

Waschmaschine halbvoll anschalten

7 waschmaschinen fehler

Die Waschmaschine sollte nur dann angeschaltet werden, wenn auch wirklich genügend Kleidungsstücke gewaschen werden müssen. Denn wer nur mit halbvollen Waschmaschinen wäscht, verschwendet Unmengen an Energie und Wasser.

Nur weil Sie jetzt gerade das eine rote T-Shirt oder den einen schwarzen Wollmantel tragen möchten, sollten Sie nicht die Waschmaschine anstellen. Besser ist es, wenn bunte Wäsche und weiße Wäsche getrennt gesammelt und dann gewaschen werden, wenn es eine ganze Maschine ergibt.

Zu heiß waschen

Viele Umweltexperten erklären, dass die bestehenden Waschmittel mittlerweile so hergestellt werden, dass die Wäsche nicht unbedingt wärmer als 30° oder 40° gewaschen werden muss, damit sie hygienisch sauber ist.

Bei vollkommen normaler, klassischer Schmutzwäsche, wie Jeans, T-Shirts und Pullovern, reichen eher niedrigere Temperaturen aus. Der besondere Vorteil, der sich daraus ergibt: Sie sparen Strom.

Denn natürlich verbraucht ein Waschgang mit 30° Wäsche weniger als einer mit 60°. Lediglich Unterwäsche oder auch Handtücher sollten bei 60° gewaschen werden. Je höher die Temperatur, desto höher ist demzufolge der Energieverbrauch. Also lieber mit niedrigen Temperaturen waschen und diesen Fehler in Zukunft vermeiden!

Mit der Beko WMB 71643 (Test) liegt man immer richtig, wenn es um eine große Waschtrommel und eine hohe Energieeffizienz geht.

Zu viel Waschmittel benutzen

gutes waschmittel Bei einem Waschgang sollten Sie nicht zu viel Waschmittel verwenden, denn das kann der Umwelt, ihrer Kleidung und auch Ihrer Gesundheit erheblich schaden. Der schlimme Grund: In der Waschmittel-Schublade können sich viele Rückstände ansammeln, die vom Wasser nicht vollständig eingespült und verbraucht werden.

Im Laufe der Zeit kann sich dadurch Schimmel bilden. Dieser kann auch in die Kleidung gelangen und schlimmstenfalls zu Allergien führen. Aus diesen Gründen sollte mit Wasch- oder Reinigungsmitteln lieber möglichst sparsam umgegangen werden. Ein zusätzlicher Tipp: Reinigen Sie die Schublade ungefähr alle zwei bis drei Monate, um Schimmel oder anderen Keimen entgegenzuwirken.

Das falsche Programm wählen

Die moderneren Waschmaschinen verfügen heute über eine große Vielzahl an verschiedenen Waschprogrammen und Kombinationsmöglichkeiten einzelner Programme, Temperaturen oder Drehzahlen. Wer für einen Waschgang das falsche Programm einstellt oder auch mit der falschen Temperatur wäscht, wird sich hinterher ärgern.

Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, die Gebrauchsanweisung der jeweiligen Waschmaschine genau zu lesen und auch die Waschhinweise in den Textilien zu beachten. Denn Kleidungsstücke wegschmeißen zu müssen, weil sie plötzlich zu klein oder zu rosa geworden sind, ist nicht gerade empfehlenswert und auch nicht nachhaltig.

Zu viele verschiedene Waschmittel benutzen

Auf dem Markt gibt es mittlerweile zahlreiche unterschiedliche Waschmittel: Colour-Waschmittel, Daunenwaschmittel, Entkalker, Flüssigwaschmittel, Seidenwaschmittel, Sportwaschmittel, Weichspüler … und viele weitere. Allerdings benötigen wir die meisten von diesen in der Werbung angepriesenen Produkten überhaupt nicht.

Weichspüler ist beispielsweise ein unnötiges Luxusprodukt; dunkle Wäsche lässt sich auch mit Hilfe von Colour-Waschmittel reinigen. Für empfindliche Wäsche wie Wolle oder Seide reicht ein schonendes Waschmittel aus. Auch wenn es zahlreiche Mittel gibt, sollten Sie trotzdem nur das benutzen, was sie auch wirklich brauchen.

Side-by-Side und normaler Kühlschrank – Unterschiede und Vor- sowie Nachteile


Wenn ein neuer Kühlschrank benötigt wird, stellt sich die Frage ob es ein „Normales“ oder ein sogenanntes Side-by-Side-Modell sein soll. Im Folgenden wird nun genauer auf die Unterschiede der beiden Ausführungen, sowie deren Vor- und Nachteile, eingegangen.

Side-by-Side

Side-by-Side-Modell oder normaler Kühlschrank?

Vielen Menschen ist nicht klar, um was für eine Art Kühlschrank es sich hierbei handelt. Bei Side-by-Side ist der erste Gedanke, dass es sich um ein Modell handelt, welches eher in die Breite anstatt in die Höhe geht. Und das stimmt auch, denn bei solchen Kühlschränken sind zumeist zwei Türen nebeneinander angebracht. Hier ist auch schon der erste Unterschied zu dem normalen Kühlschrank zu erkennen. Denn bei diesem sind die beiden Elemente (Kühlschrank und Gefrierfach) übereinander angebracht.

Platzbedarf

Es ist klar, dass die Side-by-Side-Modelle aufgrund dieser Tatsache auch mehr Platz einnehmen. Erfunden wurden solche Kühlschränke in den USA, wo bekanntlich vieles etwas größer ist als bei uns. Im Laufe der letzten Jahre wurde er auch in Europa immer beliebter, vor allem aber in Luxusimmobilien.

Die in Amerika angebotenen Modelle sind allerdings noch größer als die in Europa. Dort wird auch nicht so sehr viel Wert auf den Energieverbrauch gelegt. Normale Kühlschränke hingegen kommen mit deutlich weniger Platzbedarf aus und verbrauchen zumeist auch weniger Strom.

Konsumenten vertrauen bei der Wahl eines Kühlgerätes auf den neuen Kühlschrank Test.

Vorteile und Nachteile der beiden Modelle

Wie schon kurz erwähnt, hat der Side-by-Side-Kühlschrank vor allem den Vorteil, dass er sehr viel Platz zur Verfügung stellt. Die jeweiligen Modelle können schon Fassungsvermögen von 400 bis mehr als 600 Liter aufweisen. Gerade, wenn viele Menschen in dem Haushalt zusammenleben, ist dies ein großer Vorteil. So können alle Lebensmittel übersichtlich und für jeden zugänglich verstaut werden.

Viele Modelle verfügen zudem über einen externen Eiswürfelspender, was gerade im Sommer sehr vorteilhaft sein kann. Zudem gibt es Kühlschränke, die kaltes Trinkwasser spenden, eine Option, die bei normalen Modellen eher selten zu finden ist. Dennoch haben diese Modelle gegenüber einem normalen Kühlschrank auch diverse Nachteile, die es zu beachten gilt.

Denn wie schon erwähnt benötigen sie im Gegensatz zu einer normalen Kühl- und Gefrierkombination deutlich mehr Stellfläche in der Küche. Einige Modelle benötigen zudem einen sogenannten Festwasseranschluss. Auch der Energieverbrauch ist, nicht zuletzt wegen dem großen Fassungsvermögen, deutlich höher.

Der normale Kühlschrank kommt mit weniger Platz aus und verbraucht weniger Energie ist aber auch nicht so stylish wie das Side-by-Side-Modell (News von LG). Denn dieses ist in jeder Küche schon ein Blickfang, das nicht nur gut aussieht, sondern auch sehr viel Stauraum zur Verfügung stellt.

Welches Modell nun letztendlich gewählt wird, muss individuell entschieden werden. Fakt ist, dass sich Side-by-Side-Kühlschränke nur wirklich lohnen, wenn viele Menschen in einem Haushalt wohnen. Für eine Singlewohnung lohnt sich aus finanzieller Sicht also eher ein normaler oder Minikühlschrank.